×
Sprachreisen england

Ein Land zwischen Tradition und Moderne, zwischen Eigensinn und Europa: England war einst das Zentrum eines weltumspannenden Weltreichs, heute ist es der Mittelpunkt einer globalen Fußball-Vermarktung. Die königliche Familie trifft auf königlich bezahlte Sportstars – aber das ist natürlich längst nicht alles.

Top Sprachreisen Organisationen - Gratis Katalog bestellen
Kostenlos und unverbindlich direkt hier Sprachreisenkataloge bestellen

Ein Rekord für die britische Ewigkeit

Niemand steht so sehr für England mit all seinen Stärken, aber auch seinen Widersprüchen wie die Queen. Seit 1952 ist Elisabeth II. Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland, dessen größter und bevölkerungsreichster Teil England ist. Wer während einer Sprachreise nach England sein Kleingeld genauer anschaut, der wird auf den diversen Pence-Münzen ganz unterschiedliche Portraits der Queen finden: Als junge Frau, als reife Dame, als Großmutter der Nation. Am 9. September 2015 löste Elisabeth II. im 64. Jahr ihrer Herrschaftszeit Queen Victoria (Königin von 1837 bis 1901) als am längsten amtierende Königin in der englischen Geschichte ab – es ist vermutlich ein Rekord für die britische Ewigkeit.

In den mehr als 60 Jahren auf dem Thron ist Elisabeth II. zu einem Synonym für Kontinuität geworden. Gleichzeitig verkörpert sie als Persönlichkeit den fortwährenden Zwiespalt eines Landes zwischen Tradition und Moderne. Die Queen hält ehern an jahrhundertealten royalen Gepflogenheiten fest, doch kann sie sich spätestens seit den Tagen von Prinzessin Diana nicht länger einer Öffnung gegenüber zeitgemäßen Lebensstilen verwehren. Die junge Elisabeth wurde als Teenagerin geprägt durch den Zweiten Weltkrieg, erlebte dann schon als Königin den Zerfall des Britischen Empires und dessen Umwandlung in das Commonwealth. Nach jahrzehntelangen Unruhen in Nordirland besiegelte sie die Aussöhnung von Katholiken und Protestanten durch den ersten Staatsbesuch eines britischen Monarchen in der Republik Irland. Und natürlich sah die Queen in all diesen Jahren etliche Premierminister kommen und gehen, viele von ihnen längst verstorben, manche gar (fast) vergessen.

Sprachreisen - England - Schulauswahl

Die wichtigsten Gesprächsthemen im Pub

Sprachreisen England_Stadtleben Ganz gleich, wo man bei einer Sprachreise in England zu Gast ist: Um die britische Königsfamilie wird man beim „Smalltalk“ während einer Tasse Tee oder bei einem Pint im Pub nicht herumkommen. Meist kann man an der Haltung zur Queen, zu Charles und Camilla, zu William und Kate recht gut heraushören, wie das Herz des jeweiligen Gesprächspartners schlägt. Ob jemand bis heute den guten alten Tagen des Britischen Empire nachsehnt, oder ob die Monarchie als etwas spleeniger, aber ehrenvoller Schnörkel eines europäischen Staates angesehen wird. Bei den erbitterten Debatten zum „Brexit“-Referendum im Sommer 2016 ging es im Detail auch um diese Frage: Ist England noch immer gefangen in seiner vermeintlich glorreichen Vergangenheit? Oder ist es einer europäischen Zukunft zugewandt?

Noch lieber und noch ausschweifender als über ihre Geschichte und ihr Verhältnis zu Europa debattieren die Engländer nur über ein Thema: Den Fußball. Seit die Premier League zur Goldgrube für talentierte Spieler aus aller Welt geworden ist, wird das kostbare Produkt Fußball rund um den Globus medial vermarktet. Ein guter Test, seine sprachlichen Fähigkeiten bei einer Sprachreise in England zu testen, ist ein Gespräch über Lieblingsklubs, Lieblingsspieler oder Lieblingstore. Doch Vorsicht: Solche Gespräche können, gerade im Pub, sehr lange dauern. Außerdem sollte man immer auf die emotionalen Gemütszustände von Anhängern des einen oder anderen Vereins achten. Und sich besser spitze Anmerkungen zur englischen Nationalmannschaft verkneifen, deren jahrzehntelanges Versagen bei großen Turnieren inzwischen zu einem nationalen Fluch geworden ist – wie zuletzt die Niederlage gegen Island bei der Euro 2016 bewiesen hat.

Cricket und Shakespeare – Facetten der englischen Seele

Sprachreisen England_Küste Es soll aber auch Sprachreisende geben, die mit Fußball wenig im Sinn haben. Wie wär’s denn dann mit Cricket? Jener geheimnisvoll langatmigen Sportart, deren Regeln sich erst nach längerem Studium zumindest teilweise erschließen. Doch selbst wer keine Ahnung von den Feinheiten dieses Spiels hat, der kann eine Partie in irgendeinem ländlichen Klub auf fein geschnittenem Grün genießen: Denn bei keiner anderen Gelegenheit – außer vielleicht beim Pferderennen – lässt sich die klassische Kultur der gehobenen britischen Gesellschaft besser studieren. Distinguierte Distanz und kühles Understatement, ehrenhafter Einsatz und endlose Geduld: Ein Cricket-Match mit all seinen Wendungen ist wie ein Blick in die englische Seele.

Natürlich hat England noch viel mehr zu bieten als seine Royal Family und den Sport. Die schroffe Schönheit der Küsten und die über Jahrhunderte gewachsenen Kulturlandschaften auf dem Land sind Verlockungen für jeden Naturliebhaber, die kulturelle Vielfalt und die wechselvolle Geschichte vieler Städte jenseits von London fordern zu Entdeckungen heraus. Eine Sprachreise nach England aber ist nur dann halbwegs vollständig, wenn sie auch die Höhepunkte der englischen Sprache streift. Ganz gleich, in welchem Alter man auf die Insel reist – in Shakespeares Dramen oder Sonetten kann jeder einen trefflichen Reisebegleiter finden. Es ist alles da: jugendliches Aufbegehren, erbitterter Streit um Ruhm und Ehre oder fragender Rückblick auf das Leben. Wer Shakespeare im Gepäck hat, der führt einen Schlüssel zum Verständnis Englands bei sich.

Die beliebtesten Städte für Sprachreisen nach England

Eine Sprachreise nach London, eine der aufregendsten Städte Europas oder in die ehrwürdige Universitätsstadt Cambridge oder vielleicht doch ein Sprachkurs an der Südküste Englands im Seebad Eastbourne buchen? Hier gehts zu den beliebtesten Kursorten Englands...

Weitere Kursorte für Sprachreisen nach England