×
30 Nov 16:37
« zurück zu weitere Länder/Kursorte

Einzigartige Bauten verbinden verschiedene historische Epochen, wie die maurische Zeit, die Gotik und die Renaissance in Granada. Die vielseitige Universitätsstadt ist reich an Kultur und Geschichte und bietet neben dem spanischen, auch islamisch-arabische Einflüsse.

Ein Stadtbild, geprägt von der spanischen und arabischen Kultur

In vielen Regionen Spaniens existieren neben Spanisch weitere offizielle Sprachen. In Barcelona zum Beispiel, wird neben Spanisch Katalanisch gesprochen. In Andalusien gibt es keine Zweitsprache. Das macht Granada zu einem attraktiven Ziel für eine effiziente Sprachreise nach Spanien. Darüber hinaus sind die Menschen in Granada lebensfroh und gastfreundlich. Durch das angenehme Wetter, spielt sich das Leben der andalusischen Bewohner Granadas vermehrt draußen ab. Dies macht es besonders leicht, mit den Menschen Vorort in Kontakt zu treten. Geschichtlich betrachtet, ist Granada eine der reichsten Städte Spaniens. So spiegelt es auch heute noch den damaligen Einfluss des nordafrikanischen Reichs der Vandalen, sowie die Arabisierung im Jahr 711 infolge der Eroberung Granadas durch die islamischen Mauren, wider.

UNESCO Weltkulturerbe, mittelalterliche Bauten und arabische Paläste

Für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung während der Sprachreise in Spanien, ist in Granada gesorgt, denn dort steht die weltbekannte Alhambra. Sie ist eine Ansammlung von Palästen aus der Zeit der Mauren und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Spaniens und stammt aus der islamisch-arabischen Zeit Vorort. Die Alhambra gilt als eines der wichtigsten Bauwerke Spaniens aus der Renaissance Epoche. Die gesamte Altstadt wurde zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. So kann man nach dem Sprachkurs entspannt die Überreste der Stadtmauer, samt der eindrucksvollen Stadttore aus dem Mittelalter bewundern. Das älteste Stadtviertels Granadas, namens Albaicín, ist auf jeden Fall einen Besuch wert, denn es bietet ihren Besuchern den Charme der Spätantike, mit den idyllischen, engen Gassen. Der fantastische Ausblick auf die Alhambra ist der Lage geschuldet, denn das Stadtviertel befindet sich auf einem der drei bekannten Bergrücken.

Die junge Studentenstadt bietet vielseitige Freizeitgestaltung

In Granada scheint an 364 Tage im Jahr die Sonne. Das macht gute Laune. Mit dem guten Wetter ist eine Sprachreise in Granada das ganze Jahr über empfehlenswert. Granada beherbergt eine der größten und bedeutendsten Universitäten Spaniens und bietet durch den Status einer Studentenstadt ein legendäres Nachtleben. Die Spanier lieben es zu feiern. Im Nachtleben wirst du leicht Kontakte knüpfen und das gelerntes Spanisch anwenden können. Granada ist mit ihren ca. 240.000 Einwohnern und über 60.000 Studenten eine sehr junge und lebendige Stadt, die immer in Bewegung ist. Durch die Nähe der Costa del Sol, kannst du an den Wochenenden ans Meer fahren. Die beliebte Ferienregion Spaniens mit ihren schönen Stränden ist nur ca. 70 km entfernt. Eine Sprachreise nach Granada ist rundum empfehlenswert. Bei einem Sprachkurs an einer der zahlreichen Sprachschule in Granada kann man viele Aspekte verbinden: Spaß, Kultur, Land und Leute kennenlernen und natürlich das eigene Spanisch verbessern. In Granada Spanisch zu lernen garantiert dir eine wundervolle und abwechslungsreiche Zeit in Andalusien.