×
04 Apr 13:44
« zurück zu weitere Länder/Kursorte

Englisch ist zwar nicht die meist gesprochene Sprache weltweit, aber sie ist die Weltsprache. In fast jeder Schule wird Englisch von der Pike auf gelernt, aber der Schulunterricht reicht häufig nicht aus, um eine Sprache sehr gut zu beherrschen. Man muss sie eben auch sprechen und gerade in Sachen Englisch gibt es viele Länder und Orte, wo das möglich ist. Die meisten reisen nach England, aber es gibt gleich nebenan ein Land, das auch einen Besuch wert ist: Schottland. Bei einer Sprachreise Schottland lässt sich mindestens genauso gut Englisch lernen.

Hier regiert die Queen

Das Königreich Schottland gehört mit dem Königreich England und Nordirland zu Großbritannien. Bei einer Sprachreise Schottland kann das nördliche Drittel der Insel des Vereinigten Königreichs entdeckt werden. Zwar ist das Staatsoberhaupt auch die Queen sowie in England, aber Schottland besitzt ein eigenes Parlament in seiner Hauptstadt. In Edinburgh gibt es auch einige Schulen bei denen man eine Sprachreise Schottland absolvieren kann, aber nicht nur da. Auch die anderen Städte und Ortschaften wie zum Beispiel Aberdeen und Glasgow laden zum Englisch lernen ein. Bei einer Sprachreise Schottland trifft man aber nicht nur auf die Englische Sprache, sondern auch auf zwei sprachliche Besonderheiten: dem Lowland Scot, einem englisch-schottischen Dialekt, und dem schottischen Gälisch, eine keltische Sprache, die mit dem Irischen verwandt ist.

Whisky, Kilt, Nessie und Dudelsack

Wer an Schotten und ihr Land denkt, dem kommt wahrscheinlich als erstes der Dudelsack in den Sinn, dass die Schotten viel Whisky trinken und auch die Männer einen Rock tragen, den Kilt. Das ist zwar typisch schottisch, aber bei einer Sprachreise Schottland stellt man schnell fest, dass dahinter lange Traditionen stecken, die aber nicht bei jedem und überall ständig zu finden sind. Berühmt ist auch das als Seeschlange bezeichnete Ungeheuer von Loch Ness. Während eines Sprachkurses in Schottland sollte man die Möglichkeit nutzen und einmal zu dem See Loch Ness zu fahren und sich auf die Spuren von Nessie, wie das Ungeheuer auch genannt wird, zu begeben.

Sprachreise Schottland mehr als die Schulbank drücken

Natürlich steht das Englisch lernen beim Sprachkurs in Schottland im Vordergrund, aber der Unterricht beträgt meist zwischen 20 und 30 Stunden an fünf Tagen in der Woche. Und so bleibt selbstverständlich noch genügend Zeit, um Land und Leute kennen zu lernen. Dafür bieten die Sprachreiseveranstalter häufig verschiedene Veranstaltungen oder Fahrten an. Wenn man in einer Gastfamilie untergebracht ist, bekommt man allerdings den besten Einblick in die schottische Kultur.

Englisch lernen mit einem Sprachkurs in Schottland: Hier Gratiskataloge bestellen und passende Sprachreise finden.

StudyLingua  
Sprachreisen für Erwachsene, Schüler/Jugendliche
4.7 / 3 Bewertungen