×

13. März, 09:17 Uhr Kategorie: Sprachkurse   /   Bildungsurlaub

Bildungsurlaub bildungsurlaub  saarland

Wussten Sie eigentlich, dass Sie einen gesetzlichen Anspruch auf eine bezahlte Freistellung haben, um Fort- und Weiterbildungen zu besuchen? Den haben Sie im Saarland nämlich! Dieser Anspruch heißt Bildungsurlaub Saarland oder auch Bildungsfreistellung Saarland. Bildungsurlaub wird in den Bundesländern selbstständig geregelt und nicht jedes Bundesland hat ein Gesetz dazu. Hier gibt es Informationen zur Regelung im Saarland.

Bildungsurlaub – Regelung im Saarland

Der Anspruch auf Bildungsurlaub Saarland umfasst eine Freistellung von bis zu 6 Tagen pro Kalenderjahr, allerdings kann die Anzahl der Tage innerhalb zwei aufeinanderfolgender Kalenderjahre Kumuliert werden. Der Arbeitgeber zahlt im Saarland in der Regel für die Hälfte der Tagesanzahl den normalen Lohn weiter. Der Anspruch gilt für Arbeitnehmer, Beamte, Richter und sogar Auszubildenden, allerdings nicht für Beschäftigte des Bundes. Der Antrag auf eine Bildungsfreistellung Saarland muss mindestens 6 Wochen vor Antritt beim Arbeitgeber eingereicht werden und diese muss bis spätestens 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung genehmigt werden.

Bildungsurlaub Saarland – Sprachreise

Um seinen Bildungsurlaub effektiv zu nutzen gibt es ein breites Angebot an Veranstaltungen zu beruflichen, politischen oder gesellschaftlichen Themen. Eine beliebte Veranstaltungsart, die oft besucht wird, sind Sprachreisen. Hier kann man Sprachkenntnisse einfach und schnell vertiefen oder sogar neu erlernen. Ob eine Sprachschule als Bildungsurlaub Saarland anerkannt wird, kann in der Regel direkt beim Veranstalter erfragt werden. Eine Mindestanforderung ist, dass die Sprachschule mindestens 5x60 Minuten Unterricht pro Tag anbietet. Die Sprachreisen müssen allerdings schon 8 Wochen vor Antritt beantragt werden. Das zuständige Ministerium, das natürlich weitere Fragen beantworten kann, ist das Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft.