×

26 Apr 11:07 Kategorie: Sprachkurse   /   Sprachzertifikate

Die tschechische Hochschullandschaft gehört zu einer der ältesten in ganz Europa. Wer sich an einer tschechischen Universität – etwa in Prag – einschreiben will, braucht zunächst einen Nachweis über seine Tschechischkenntnisse. Auch, wen es beruflich nach Tschechien verschlägt, ist mit einem offiziell anerkannten Sprachdiplom gut beraten. Das Czech Language Certificate Exam, kurz CCE, ist das bekannteste tschechische Sprachzertifikat und bescheinigt den Kandidaten in einer Prüfung ihre Sprachkompetenz.

CCE – offizielles Sprachdiplom für Tschechisch als Fremdsprache

Das CCE-Sprachzertifikat ist ein internationales Sprachdiplom und richtet sich an Nichtmuttersprachler, die ihre Sprachkenntnisse in Tschechisch feststellen lassen möchten. Abgenommen wird die CCE-Prüfung von der renommierten Karlsuniversität in Prag. Am Sprachinstitut der traditionsreichen Universität finden für ausländische Studierende Tschechisch-Vorbereitungskurse und -Intensivkurse statt. Wer sich auf die Tschechischprüfung vorbereiten will, muss sich allerdings nicht in Prag aufhalten: Die CCE-Prüfung ist nicht an diese Kurse der Karlsuniversität gebunden und kann unabhängig davon abgelegt werden.

Was sollte man über das Sprachzertifikat CCE wissen?

Wie viele internationale Sprachzertifikate, etwa der TOEFL-Test für Englisch oder der DELE für Spanisch, ist auch das CCE-Sprachdiplom an den GER, den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen, angelehnt. Und so gliedern sich die CCE-Prüfungen in verschiedene Kompetenzstufen, die dem Sprachniveau des Prüflings entsprechen. Die Kompetenzstufen des CCE reichen von den Anfängerstufen A1 und A2 über B1 und B2 bis hin zu C1, welches dem Kandidaten ausgeprägte Sprachkenntnisse im Tschechischen bescheinigt. Wer das tschechische Sprachzertifikat als Nachweis über seine Fremdsprachenkenntnisse benötigt, wird früher oder später über die Abkürzung ÚJOP stolpern, welche für Ústav jazykové a odborné přípravy steht. Gemeint ist das Sprachvorbereitungsinstitut an der Karlsuniversität. Auf Englisch bezeichnet man ÚJOP als ILPS, Institute of Language and Preparatory Studies.

Wie ist der Ablauf der CCE-Prüfung?

Die CCE-Tests werden von zertifizierten Prüfern des ÚJOP abgenommen. Die Prüfungen sind jedoch nicht an die Kurse der Karlsuniversität gebunden und so gibt es auch in Deutschland Einrichtungen, die das tschechische Sprachzertifikat anbieten. Der Prüfungsablauf richtet sich nach dem jeweiligen Sprachniveau, in dem die Prüflinge getestet werden. Geprüft werden neben dem Hör- und dem Leseverstehen auch der schriftliche und der mündliche Ausdruck der Kandidaten. In den fortgeschrittenen Kompetenzstufen B2 und C1 werden zusätzlich noch der Wortschatz und die Grammatik geprüft.

Das tschechische Sprachzertifikat ECL für den Hochschulzugang

Neben dem CCE-Sprachdiplom besteht in Tschechien die Möglichkeit, das ECL-Zertifikat abzulegen. Es entspricht dem europäischen ECL-Prüfungssystem und wurde von einem Verbund von Hochschulen und Fremdspracheninstituten entwickelt. Die ECL-Prüfung entspricht der Kompetenzstufe B1 des GER und ist vor allem für den Nachweis von Sprachkenntnissen für einen Hochschulzugang gedacht. Außerdem soll es Arbeitnehmern den Berufseinstieg in Tschechien erleichtern.