×

26. April, 09:49 Uhr Kategorie: Sprachkurse   /   Sprachzertifikate

Spanien ist eine der wichtigsten und am weitesten verbreiteten Sprachen und wird gleich auf mehreren Kontinenten rund um den Globus gesprochen. Wer auf der iberischen Halbinsel oder in einem spanischsprachigen Land studieren oder einer festen Beschäftigung nachgehen möchte, sollte die entsprechenden Sprachkenntnisse nachweisen können. Das geht über spanische Sprachzertifikate, von denen in erster Linie die DELE-Zertifikate sowie die telc-Zertifikate relevant sind.

Welche spanischen Sprachzertifikate gibt es?

Wer plant nach Spanien auszuwandern oder vorübergehend beruflich in dem Land tätig sein möchte, der orientiert sich am besten an den spanischen Sprachzertifikaten des Instituto Cervantes sowie der telc GmbH. Beide sind am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) ausgerichtet und basieren dementsprechend auf einem vereinheitlichten Prüfungsverfahren sowie vergleichbaren Prüfungsinhalten. Das DELE-Sprachzertifikat, welches auch unter dem Namen Diplomas de Español como Lengua Extranjera bekannt ist, wird in sechs verschiedenen sprachlichen Kompetenzstufen angeboten. Zwei weitere Niveaustufen richten sich an Schüler. Eine ähnliche Unterteilung findet sich auch bei den spanischen Sprachdiplomen, die von der telc GmbH vergeben werden. Weitere Sprachzertifikate für Spanisch wenden sich an spezifische Zielgruppen von Sprachlernern:

  • Das CEC–B2 (Certificado de Español Comercial) und das DEC–C1 (Diploma de Español Comercial) sind beides Zertifikate für Wirtschaftsspanisch und werden von der Spanischen Handelskammer für Deutschland angeboten
  • Das CBEN–B2 (Certificado Básico de Español de los Negocios) CBET–B2 (Certificado Bàsico de Español del Turismo) werden von der Industrie- und Handelskammer in Madrid ausgestellt.

Für wen eignet sich ein Sprachzertifikat für Spanisch?

Ganz gleich, ob man in Spanien ganzjährig oder saisonal leben und arbeiten möchte, ein Auslandsstudium anstrebt oder einen Schüleraustausch plant – es gibt viele gute Gründe sich spanische Sprachzertifikate ausstellen zu lassen. Auch diejenigen, die mit einem Aufenthalt in den spanischsprachigen Ländern Südamerikas liebäugeln, sind mit einem spanischen Sprachdiplom bestens beraten. In Abhängigkeit von den individuellen Voraussetzungen sowie den eigenen Plänen, empfehlen sich bestimmte Sprachzertifikate:

  • Für Studenten: DELE Niveau B2 (Nivel Intermedio)
  • Für Berufstätige: CEC, DEC und andere
  • Für Schüler: TELC Español Escuela (verschiedene Niveaus)

Spezielle Berufsgruppen etwa im Bereich Tourismus oder Medizin müssen sich gegebenenfalls mit gesonderten Richtlinien für Sprachzertifikate auseinandersetzen.

Wie laufen die Prüfungen für spanische Sprachdiplome ab?

Spanische Sprachzertifikate können bei vielen Institutionen mit einem zugehörigen Sprachkurs kombiniert werden, sind aber nach eigenständigem Lernen oder einer Sprachreise auch frei zu absolvieren. Geprüft werden abhängig vom Kompetenzniveau Lese- und Schreibkompetenzen, Hörverstehen sowie auch der mündliche Ausdruck. Je höher das Sprachniveau des angestrebten Sprachdiploms ist, umso länger und umfangreicher fallen die zugehörigen Tests aus. Die Prüfungen müssen in der Regel in einer Zweigstelle des jeweiligen Instituts durchgeführt werden.

Spanische Sprachzertifikate, wie DELE, DEC, CEC oder TELC, bieten einen offiziellen Nachweis der eigenen Spanischkenntnisse. Jetzt kostenlos und unverbindlich Kataloge nach Hause bestellen und direkt auf Sprachreisen.org Zertifikatskurse vergleichen.

Sprachcaffe  
Sprachreisen für Erwachsene, Schüler/Jugendliche
4.2 / 130 Bewertungen Gratis Katalog bestellen!

EF  
Sprachreisen für Erwachsene, Schüler/Jugendliche
4.6 / 64 Bewertungen Gratis Katalog bestellen!

StudyLingua  
Sprachreisen für Erwachsene, Schüler/Jugendliche
4.7 / 3 Bewertungen Gratis Katalog bestellen!

iSt  
Sprachreisen für Erwachsene, Schüler/Jugendliche
4.6 / 2 Bewertungen Gratis Katalog bestellen!