×

26. April, 12:12 Uhr Kategorie: Sprachkurse   /   Sprachzertifikate

Deutsch ist für Nichtmuttersprachler vergleichsweise schwierig zu erlernen. Wer zum Arbeiten oder Studieren nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz kommt, muss jedoch gewisse sprachliche Grundkenntnisse vorweisen können. Je nachdem, zu welchem Zweck ein Nichtmuttersprachler die deutsche Sprache erlernen möchte, bieten sich unterschiedliche Prüfungen an. Der bekannteste Anbieter für deutsche Sprachzertifikate ist das Goethe Institut. Zudem vergibt die Kultusministerkonferenz das Deutsche Sprachdiplom.

Welche deutschen Sprachzertifikate gibt es?

Ähnlich wie bei englischen Sprachzertifikaten gibt es mittlerweile zahlreiche unterschiedliche Abstufungen sowie verschiedene Sprachtests, mit denen man ein Sprachzertifikat für Deutsch erlangen kann. Die bekanntesten Träger sind das Goethe Institut und die Kultusministerkonferenz. Sie geben international anerkannte Sprachzertifikate für die deutsche Sprache heraus, die an das Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). angelehnt sind.

  • Die Sprachzertifikate des Goethe Instituts richten sich an Menschen, die aus dem Ausland kommen und in Deutschland leben und arbeiten wollen. Sie sind frei und nicht an einen Unterricht gekoppelt. Nach dem GER bietet das Institut Sprachkurse der Kompetenzniveaus A1 für Anfänger bis zum höchsten sprachlichen Niveau C2 an. Hier bildet das Zertifikat Deutsch einen besonderen Schwerpunkt. Es entspricht der Kompetenzstufe B1.

  • Das deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (Stufe 1 und 2) ist hingegen an einen mehrjährigen schulischen Unterricht gekoppelt. Wer dieses Sprachzertifikat als Zweit- oder Fremdsprache erwirbt, profitiert dementsprechend von dem langjährigen Kompetenzaufbau in der deutschen Sprache.

Für wen eignen sich deutsche Sprachzertifikate?

Ein Sprachzertifikat für Deutsch zu erwerben kann für verschiedene Personen und aus unterschiedlichen Gründen lohnenswert sein:

  1. Wer als Jugendlicher oder Schüler ein deutsches Sprachzertifikat – etwa für einen Schüleraustausch – erwerben möchte, der orientiert sich am besten an den Prüfungen des Goethe Instituts. Hier gibt es beispielsweise die Goethe-Zertifikate A1 (Fit in Deutsch 1) bis B1 (Zertifikat Deutsch für Jugendliche).
  2. Um ein Studium in Deutschland absolvieren zu können, empfehlen sich das Sprachdiplom Stufe 2 der Kultusministerkonferenz, das TestDaF oder die DSH, die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber.
  3. Das Zertifikat Deutsch für den Beruf (B2) des Goethe Instituts ist hervorragend für Personen geeignet, die in Deutschland arbeiten möchten. Zudem werden noch spezielle Kurse wie Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft (WiDaF) oder das Diplom Wirtschaftssprache Deutsch (DWD) angeboten.

Wie laufen die Prüfungen für deutsche Sprachzertifikate ab?

Wer ein deutsches Sprachzertifikat erwerben will, muss sich bezüglich des Testverfahrens an den Vorgaben der jeweiligen Prüfstelle orientieren. In der Regel geht es in Anlehnung an den GER um eine Kombination aus Leseverstehen, schriftlichem & mündlichem Ausdruck und Hörverstehen. Diese Komponenten werden in einer genau regulierten Prüfung in einer festgelegten Zeitspanne abgefragt.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Kataloge für Deutsch-Sprachkurse nach Hause bestellen und Sprachreisenangebote auf Sprachreisen.org vergleichen.