×

30. November, 16:37 Uhr Kategorie: Finanzierung   /   Förderung

Wer eine Sprache für seinen Beruf lernt, hat die Möglichkeit sich bei seiner Sprachreise durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördern zu lassen. Für Weiterbildungsmaßnahmen im Berufsleben hat das Ministerium dafür extra das Bundesprogramm Bildungsprämie ins Leben gerufen. Wer sich von seinem Arbeitnehmer bestätigen lässt, dass die Sprachreise und damit der Spracherwerb für die Arbeit relevant ist, hat die Chance, so Kosten zu sparen. Und das in recht beträchtlichem Maße.

Gutscheine bis zu 500 Euro

Das Bildungsministerium vergibt die Bildungsprämie an Arbeitnehmer, die eine Sprachreise zur beruflichen Weiterbildung nutzen, in Form von Gutscheinen in Höhe von bis zu 500 Euro. 50 Prozent der Kurskosten können so gedeckt werden. Vorausgesetzt wird also, dass man als Kursteilnehmer und Gutscheinempfänger selbst die gleiche Summe für die Weiterbildungsmaßnahme ausgibt. In den Beratungsstellen, die überall in Deutschland zu finden sind, kann man jedes Jahr einen Gutschein beantragen. Wie man ihn für einen Sprachkurs im Ausland erhält, dabei beraten gerne auch die Sprachreiseorganisationen.

Selbstvertrauen schaffen und individuelle Qualifikation fördern

Weil Arbeitnehmer in Deutschland im internationalen Vergleich eher selten an beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen, will das Bildungsministerium das Engagement der Beschäftigten auch bei Sprachreisen mit der Prämie unterstützen. Gezielte Weiterbildung und die Bereitschaft im Beruf dazuzulernen verringern nachweislich die Gefahr von Arbeitslosigkeit, schaffen mehr Selbstvertrauen und individuelle Qualifikation. Nicht selten führt gezielte Weiterbildung sogar zu einem höheren Einkommen – nämlich dann, wenn das Hinzugelernte berufsrelevant ist oder die Beschäftigungsfähigkeit erweitert. Besser qualifizierte Angestellte haben einen direkten positiven Effekt auf die Unternehmen, deren Wettbewerbsfähigkeit und damit auf die Wirtschaft insgesamt. Das Thema Weiterbildung ist somit von gesellschaftlicher Bedeutung, heißt es vonseiten des Ministeriums. Für wen also ein Sprachkurs von persönlicher und beruflicher Bedeutung ist, sollte sich unbedingt genauer über die Förderungsmöglichkeit informieren.

Rechtzeitig informieren

Damit man die Bildungsprämie auch tatsächlich in Anspruch nehmen kann, sollte man sich rechtzeitig darum kümmern und sich frühzeitig erkundigen, ob man für sie infrage kommt. Die Sprachreisenorganisationen helfen gerne weiter. Außerdem sind Beratungsstellen zur Bildungsprämie in ganz Deutschland verteilt, wo genau, findet man hier